Ein hoher Anspruch. Eine lange Tradition. Und eine Näherei in Leinach.

Unsere Kundinnen sind anspruchsvoll. Sie wissen, was sie wollen – und wir schätzen das ganz besonders. Es ist eine Frage der Einstellung, des Lebensgefühls. Warum sollten sie sich einschränken oder Kompromisse akzeptieren? Schon lange geht es Frauen nicht mehr nur um schöne Stoffe, sondern ebenso wichtig sind raffinierte Schnitte, höchster Komfort und Funktionalität. Ein Anspruch, dem man durch Massenfertigung nicht gerecht werden kann.

Niemand weiß das so gut wie Familie Weidauer, die das Unternehmen Ulla Dessous nun schon in dritter Generation erfolgreich leitet. Was 1948 mit den Firmengründern Gerhard und Eleonore Weidauer und zwei Nähmaschinen in Leinach bei Würzburg begann, wird heute von einem 70-köpfigen Team rund um Toni und Stella Weidauer fortgeführt. Immer noch zu einem großen Teil in Leinach. Immer noch mit derselben Perfektion und Leidenschaft – und immer noch per Hand und Nähmaschine. Außerdem wird unsere Produktion seit einiger Zeit von zwei Betrieben in Slowenien und Lettland unterstützt. Diese Betriebe garantieren einen hohen Sozialstandard und wurden von uns sorgfältig ausgewählt, um unseren Kundinnen eine gleichbleibende hohe Qualität zu gewährleisten.

Teil für Teil, Naht für Naht – alles handgemacht.

Alles beginnt mit dem richtigen Stoff, d.h. der sorgfältigen Materialauswahl auf der Pariser Stoffmesse. Edle Stoffe aus Europa, Stickereien aus der Schweiz und Österreich: Sie alle müssen den hohen Anforderungen der Produkte von Ulla Dessous gerecht werden und durch ihre Materialzusammensetzung optimalen Halt bieten. Das Stoff-Design sollte zudem der Figur schmeicheln. Generell verwendet das Unternehmen aus ethischen Gründen nur Stoffe, die nach EU-Richtlinien produziert wurden.

Jedes neue Dessous-Modell durchläuft in der Schnittabteilung eine lange Entwicklungsphase, bevor es in Produktion geht. Bis dahin wird es immer wieder von Kundinnen getestet, um eine perfekte Passform für unterschiedliche Figuren und Typen zu erreichen.

Im Zuschnitt verlangt insbesondere der Spitzengalon viel Fingerspitzengefühl. Bis zu 10 Stofflagen werden übereinander gelegt und per Hand am Bandmesser zugeschnitten. Erfahrene Näherinnen verarbeiten die einzelnen Schnittteile exakt und in vielen kleinen Arbeitsschritten zum fertigen BH. Am Schluss wird jedes einzelne Produkt einer genauen Qualitätskontrolle unterzogen – unsere Garantie für die gleichbleibend hohe Qualität von Ulla Dessous.

Von der Idee zum Dessous - hier bekommen Sie einen Einblick in unsere Manufaktur.